Holz/Bau

Was haben der Gründer von Ikea, Ingvar Kamprad, und einer der Gründer der "Hochtief", Phillip Helfmann, gemeinsam? Richtig, beide schlossen eine Lehrausbildung in ihrem jeweiligen Berufsfeld ab. Das Vermächtnis Kamprads, einem gelernten Tischler, bietet heute etwa 131.000 Beschäftigten Arbeit. Dem Gründereifer des Maurergesellen Helfmann verdanken heute knapp 90.000 Menschen ihre Anstellung.

Man sieht, der Fachbereich Holz/Bau bietet eine gute Ausgangsposition für große Taten. Diesen Zweig nur auf den Beruf Tischler und Maurer zu beschränken wäre aber falsch. In Wahrheit tun sich eine ganze Reihe von Berufsmöglichkeiten auf. Eine kleine Auflistung:

 

Bautechnischer Zeichner Betonfertigungstechniker
Bootsbauer Brunnen- und Grundbauer
Drechsler Harmonikamacher
Holzblasinstrumentenerzeuger Holztechniker
Maler- und Beschichtungstechniker Modellbauer
Straßenerhaltungsfachmann Tapezierer und Dekorateur
Tischlereitechniker Vermessungstechniker
Zimmermann und viele viele mehr.

 

Genauso wie in allen anderen Fachbereichen liegt der Schwerpunkt auf dem praktischen Arbeiten. Hierfür stehen bestens ausgerüstete Werkstätten samt Maschinenpark zur Verfügung. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf sicheres Arbeiten gelegt.

Um eine wertvolle Arbeit zu verrichten, muss jeder Arbeiter trotz Geschick und Talent über ein gewisses Maß an theoretischem Hintergrundwissen verfügen. So weiß jeder Tischler, dass das Gelingen eines Produktes von der Auswahl des geeigneten Holzes abhängt. Auch der Einsatz von falschen Werkzeugen kann ein Werkstück in Kürze zum Ausschuss werden lassen.  Falsch gemischter Zement lässt einen prunkvollen Bau für immer eine Sandburg bleiben. Was dahinter steckt sind wie immer die Physik und Chemie. Wir bringen unseren Jugendlichen die wichtigsten Grundlagen auf praktische Weise bei.

Grundsätzlich gilt aber für alle Fachbereiche, dass die Grundfertigkeiten in den Bereichen Mathematik, der Muttersprache Deutsch und der lebenden Fremdsprache Englisch vertieft und gefestigt werden. Besonders wichtig für die Persönlichkeitsbildung erscheint uns ein gutes Allgemeinwissen. Dies ist mittlerweile Bestandteil sämtlicher Aufnahmetests für Lehrstellen. Darum behandeln wir in den dafür vorgesehenen Fächern aktuelle politische Themen, grundlegende Gesetze wie Menschenrechte und Verfassung, sowie berufsrelevante Gesetze. Des Weiteren wird die Rolle des Menschen in der Gesellschaft, und seine Rolle in der Natur erörtert.

Metall/Elektro

Handel/Büro

Dienstl./Tourismus

Holz/Bau

Please publish modules in offcanvas position.